Referenzen der HCS GmbH

Unser Kundenkreis setzt sich aus Unternehmen und Organisationen verschiedener Branchen zusammen. Auf dieser Seite finden Sie eine Auswahl aktueller Referenzkunden für die wir unterschiedliche Projekte aus unserem Leistungsspektrum durchgeführt haben. Bitte klappen Sie einfach die Reiter der verschiedenen Branchen auf um mehr zu erfahren.

Referenzen für Architekten und Ingenieure

Logo Pro-ELEKTROPLAN

Die PRO-ELEKTROPLAN GmbH ist ein unabhängig beratendes Ingenieurbüro für die gesamte Elektro- und Fördertechnik mit ca. 50 Mitarbeitern. Sie verfügen über umfassende Kenntnisse und Erfahrungen auf ihren Arbeitsgebieten.

Seit über 40 Jahren übernimmt die PRO-Elektroplan GmbH als unabhängig beratendes Ingenieurbüro die gesamte Planung und Objektüberwachung für die Elektro- und Fördertechnik bei mittleren und großen Bauvorhaben.

 

Logo Hausmann + Rieger

Seit 1962 bietet das Ingenieurbüro Hausmann+Rieger für deren Kunden maßgeschneiderte Beratungs- und Planungsleistungen für komplexe Projekte der Wasser- und Energiewirtschaft sowie im Bäderbau.

 

Logo M Consult

M CONSULT leistet kompetente Projektrealisierung in allen Bereichen der Papierindustrie und in der Umwelttechnik. M CONSULT verbindet höchstes technisches Know-how mit Lieferantenneutralen und Lösungsorientierten Ingenieurdienstleistungen.

 

Logo FRANK Architekturbüro 

Das FRANK ARCHITEKTURBÜRO bietet auf dem sicheren Fundament von Erfahrung und Kompetenz die Realisierung individueller Architektur.

 

Logo PlanungsBüro Schwarzberger 

Umfangreiche Neueinrichtungen, Umzüge, Um- und Neubauten müssen sorgfältig geplant und zwischen Auftraggebern und Nutzern rechtzeitig und eindeutig abgestimmt werden. Dann laufen die Projekte nicht „aus dem Ruder“. Nichts ist so einfach, wie es aussieht! Alles dauert länger, als man denkt! Alles kostet mehr, als man veranschlagt!

Unser Motto als Generalplaner ist:
Zuerst koordinieren und abstimmen – dann zielbewußt handeln!

Referenzen für öffentliche Auftraggeber

Logo KJF Regensburg

Mit rund 3.600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zählt die Katholische Jugendfürsorge zu den größten kirchlichen Arbeitgebern in der Diözese Regensburg. Pro Jahr finden hier über 27.000 Menschen Beratung, Begleitung, Hilfe und Unterstützung in Teilhabeeinrichtungen, Einrichtungen und Beratungsstellen der Kinder- und Jugendhilfe, der Heim- und Heilpädagogik und der beruflichen Rehabilitation. Als kirchlich-caritatives Unternehmen ist sie Rechtsträger von über 70 Einrichtungen, Diensten und Beratungsstellen.

 

Logo Landkreis Landshut

Der Landkreis Landshut ist in vielerlei Hinsicht wie Bayern im Kleinformat: Er ist eine Region von unverwechselbarer Eigenart, modern, wirtschaftlich stark und zugleich ist der Großteil der Menschen, die hier leben, verwurzelt in den Traditionen Bayerns und stolz auf seine reiche, fast 8000-jährige Kulturgeschichte.

Auch die Entwicklung des Kreises ist beispielhaft für das Aufsteigerland Bayern und den Bezirk Niederbayern: Im Jahr 1972, als der heutige Kreis aus den früheren Landkreisen Landshut, Rottenburg und Vilsbiburg sowie aus Gemeinden der Kreise Freising, Mainburg und Mallersdorf gebildet wurde, hatte er 98.000 Einwohner; heute sind es rund 151.000.

 

Logo Stadt Moosburg

Moosburg an der Isar ist die älteste Stadt im oberbayerischen Landkreis Freising. Sie liegt 45 Kilometer nordöstlich von München auf halber Strecke zwischen der Großen Kreisstadt Freising und der niederbayerischen Bezirkshauptstadt Landshut in einer Art Insellage zwischen der Isar und deren Nebenfluss Amper.

Moosburg erhielt im Jahre 1331 – noch vor Freising (1359) – das Stadtrecht. Heute ist es ein Mittelzentrum in der Region München.

 

Logo Stadt Mainburg

Die ehemalige Kreisstadt Mainburg liegt im Zentrum der Hallertau, dem größten Hopfenanbaugebiet der Welt, genau an der Schnittstelle der Autobahn München-Regensburg (A 93), der Bundesstraße 301 (Deutsche Hopfenstraße) und der Staatsstraße Landshut-Ingolstadt im Süden des Landkreises Kelheim. Mainburg, das 1954 zur Stadt erhoben wurde, ist im Landesentwicklungsprogramm Bayern als Mittelzentrum eingestuft.

 

Logo Bad Birnbach

Bad Birnbach ist ein Markt im niederbayerischen Landkreis Rottal-Inn und Sitz der Verwaltungsgemeinschaft Bad Birnbach.

Bad Birnbach liegt etwas erhöht über dem sanften Tal der Rott in der Region Landshut an der Bahnstrecke Passau–Neumarkt-Sankt Veit, sowie an der B 388 etwa 12 km östlich der Kreisstadt Pfarrkirchen, 20 km westlich von Pocking, 27 km südlich von Vilshofen sowie 43 km von Passau entfernt. Bad Birnbach bildet zusammen mit Bad Griesbach und Bad Füssing das so genannte niederbayerische Bäderdreieck.

Referenzen für den Mittelstand allgemein

Sommer Anlagenbau GmbH

Konzeption, Konstruktion, Fertigung, Montage, Inbetriebnahme und Service von Produktionsanlagen für die Betonfertigteilindustrie.

Unsere Technologien und Anlagenkonzepte sind weltweit die Basis für die kostengünstige, variable und schnelle Herstellung von Wohn- und Industriegebäuden.

 

Bavaria Systeme 

BAVARIA Systeme ist ein klassisches Startup Unternehmen, welches die Geschäfte der alten BAVARIA-Fensterbau im Jahre 2015 übernommen hat. Damit wurden auch über 30 Jahre Erfahrung in der Fertigung hochwertiger Kunststoff-Fenster, Kunststoff-Türen und Haustüren übernommen. Wir werden dieses Kerngeschäfts noch um viele neue Produkte und Dienstleistungen erweitern. Handwerk und Service aus der Region – darauf legen wir und unsere Kunden großen Wert.

An unserem Stammsitz in Landshut-Ergolding beraten und vertreiben wir Produkte bester Qualität zu einem fairen Preis-Leistungsverhältnis. Die Hochwertigkeit unserer Werkstoffe, die hohe handwerkliche Qualität, die Serviceorientierung aller Mitarbeiter und der gute Draht zu unseren Kunden haben es uns möglich gemacht, dass wir uns zu einer festen Größe im bayerischen Raum und zu einem interessanten Arbeitgeber entwickelt haben.

 

Schneider Steuerungstechnik GmbH - Lisa Lift 

1990 gründet Anton Schneider mit Frau Gerda und Sohn Klaus das Unternehmen “Schneider Steuerungstechnik GmbH”.

Das Herzstück: Die Aufzugsteuerung LiSA

Die erste Singelboard-Micro-Prozessor-Steuerung für Aufzüge.

Leistungsfähigkeit in Kombination mit handlicher Größe (290 x 240) begeisterten die Fachwelt und so wurde LiSA10, mit der heute ca. 50.000 Aufzüge rund um den Globus gesteuert werden, in Kürze sehr erfolgreich.

Die beharrliche Weiterentwicklung und Verfeinerung der LiSA10 und die Umsetzung vieler eigener Ideen ließ das Familienunternehmen stetig weiter wachsen. Heute entwickeln und fertigen 55 Mitarbeiter im oberbayrischen Maitenbeth hochwertige und innovative Produkte rund um das Thema Aufzugtechnik und Aufzugelektronik.

Nicht nur die hoch entwickelten Steuerungssysteme sprechen für das Unternehmen. Die Schneider Steuerungstechnik GmbH bietet alle wichtigen Komponenten für den Aufzugbau.

 

Schuhe by sutor 

Das Schuhhaus Sutor ist seit 80 Jahren (Gründung 1934 in Landshut) das renommierte und anerkannte Familienschuhhaus in Bayern. Damals wie heute ist der Schuhfilialist Sutor in Familienbesitz und entwickelte sich zu einem der Marktführer. Mit aktuell 21 Schuhhäusern deckt Sutor große Teile Oberbayerns, Niederbayerns und der Oberpfalz ab und seit 2012 ist mit der ersten Filiale im Nürnberger Frankencenter auch die Präsenz in Franken gesichert.

Die Familie Sutor hat sich nun bereits in der 3. Generation dem hochwertigen und modernen Sortimentsangebot an Schuhen und Taschen für die ganze Familie verschrieben. Das hervorragende Preis-/Leistungsverhältnis und vor allem die qualitative und persönliche Beratung zeichnet die Attraktivität des Schuhhauses Sutor aus. Die Familie Sutor freut sich über den Erfolg dieser sorgsam gepflegten Firmenkultur und sagt ein herzliches Dankeschön an alle treuen Kunden. Auch in Zukunft wird größter Wert auf besten Service, hohen Qualitätsanspruch und ein optimales Preis-Leistungsverhältnis gelegt werden.

 

HAMA Alu + Holzwerk GmbH 

Die HAMA Alu + Holzbauwerk GmbH mit Sitz in Rottenburg an der Laaber unterstützt Bauprojekte jeder Größenordnung mit passgenauen Komplett-Lösungen für Fenster, Türen und Fassaden in Holz- und Holz-Alu-Bauweise: von der Beratung über die Produktion und Montage maßgeschneiderter Bauelemente bis hin zu deren Pflege und Wartung.

Unseren Bauherren bieten wir eine enorme Leistungs- und Fertigungstiefe, hohe Budget- und Termintreue und nicht zuletzt die Erfahrung aus über 1.000 erfolgreich abgeschlossenen Bauprojekten.

Wir sind Ihre Objektler – seit 1919.

Referenzen für Bildungseinrichtungen

BBW St. Franziskus Abensberg

Das Berufsbildungswerk St. Franziskus Abensberg ist eine der führenden Einrichtungen der beruflichen Rehabilitation in Deutschland.

Unter einer ganzheitlichen Sichtweise erbringt das B.B.W. mit seinen Mitarbeiter/Innen erfolgreich folgende Leistungen für junge Menschen mit Behinderungen und Benachteiligungen: Berufliche Diagnostik, Berufsvorbereitung, Ausbildung und Beschulung.

Differenzierte Wohnformen fördern die Persönlichkeitsbildung und ermöglichen die Betreuung auch komplexer Störungsbilder im Rahmen der Erziehungshilfe.

Im Zentrum des B.B.W. steht das Berufsbildungswerk mit seinem integrierten Angebot aus Ausbildung, Wohnen, Beschulung und Förderung.

 

Maximilian-von-Montgelas-Gymnasium Vilsbiburg

Das Maximilian-von-Montgelas-Gymnasium Vilsbiburg (MMG) ist ein mathematisch-naturwissenschaftliches und zugleich neusprachliches Gymnasium mit Englisch oder Latein als erster Fremdsprache. Es hat etwa 60 Lehrer sowie rund 800 Schüler, die zu einem Viertel aus der Stadt Vilsbiburg und zu drei Vierteln aus dem Raum des ehemaligen Landkreises Vilsbiburg sowie aus dem nördlichen Teil des Landkreises Mühldorf kommen.

Das "MMG" trägt diesen Namen seit 1. August 1996. Es wurde so benannt in Würdigung der staatspolitischen Leistung des in Aham bei Vilsbiburg begrabenen Grafen und vormaligen Freiherrn Maximilian von Montgelas (1759 bis 1838), der in die Geschichtsbücher einging als großer Staatsreformer, als Schöpfer des modernen Bayern und als "Super"-Minister von 1799 bis 1817 unter Kurfürst Max IV. Joseph, dem späteren König Max I. von Bayern.

 

Mittelschule Osterhofen 

Die Mittelschule Osterhofen ist eine weiterführende Schule mit vielfältigen Angeboten. Mit modernen Unterrichtsmethoden vermitteln bzw. bieten die Lehrkräfte den Schülerinnen und Schülern

fundierte Grundlagen:

  • Erziehung zur Sozial- und Selbstkompetenz
  • Vermittlung einer breiten Allgemeinbildung
  • Sicherung der Kernkompetenzen in Mathematik, Deutsch und Englisch
  • M-Klassen in der 7. /8. /9. /10. Jahrgangsstufe (M 7/8/9/10)
  • Angebot von Wahlpflichtfächern, Arbeitsgemeinschaften und Wahlfächern

 

Prälat-Michael-Thaller-Schule

Privates Sonderpädagogisches Förderzentrum Abensberg

Die Prälat-Michael-Thaller-Schule bietet je nach Umfang und Ausprägung des sonderpädagogischen Förderbedarfs den Kindern und Jugendlichen ein diagnosegeleitetes differenziertes Förderangebot.

Die Schule versteht sich als Lebensraum von Kindern, Jugendlichen und MitarbeiterInnen, deren Kommunikation von einer christlichen Grundhaltung geprägt ist.

 

Grund- und Mittelschule Kronwinkl-Ast

Die Schule ist eine offene Ganztagsschule und die Schüler werden an zwei Standorten unterrichtet. Die Schüler kommen aus den drei Gemeinden Eching, Tiefenbach und Kumhausen.